Das Bootshaus ist ist Winterfest gemacht, die Motor- und Segelboote an Land geslippt und der Steg zum Schutz abgedeckt. Unbeeindruckt von der Jahreszeit geht unser Training natürlich trotzdem in der dunkleren Jahreszeit weiter. Die Wintersaison stellt für uns Wassersportler nur andere Ansprüche an die Ausrüstung. Wo im Sommer Badehose, Sonnenhut und Sonnencreme die wichtigsten Extras sind, sind Schwimmweste, Paddelpfötchen und nun halt die Wintermütze immer dabei.

Im Winter genießt man andere Sachen auf dem Wasser. Das gleichmäßige einschneidende Geräusch des Paddels im Wasser, wenn man fast allein im grauen Nebel über den See gleitet. Die Zugvogelschwärme, welche langsam eine Schneise für einen frei machen oder die Sonnenstrahlen die unter den Kleidungsschichten plötzlich für ein warmes Gefühl sorgen.

Aber langweilig oder anspruchslos ist das Training im Winter nicht, denn wer nicht frieren will, muss die vielen Kleidungsstücke auch bewegen. Der kalte Wind weht nun meist stärker, so dass viele Steuerschläge für eine grade Fahrt von Nöten sind und der kalte Regen oder die aufgespritzte Gischt als Erfrischung im Gesicht sind die Spezialitäten der Saison.

Die nächsten Termine im Fahrtenplan sind bereits eingetragen:

Ein paar Eindrücke vom aktuellen Training und der Winterspreefahrt seht ihr hier.

 

Kategorien: FahrtenTraining